Dr. Carolina Tobo Tobo

Ich bin in Bogotá (Kolumbien) geboren und im Alter von 18 Jahren nach Deutschland gekommen. Mein Magisterstudium der Politikwissenschaft, Neueren Geschichte und Romanistik absolvierte ich an der Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Dort promovierte und arbeitete ich als Lehrbeauftragte. Nach meiner Promotion war ich als Mitarbeiterin im Bereich Analytics & Insights Unicepta Gesellschaft für Medienanalyse mbH in Köln, als selbständige Referentin, Seminarleiterin und Trainerin bei verschiedenen Auftraggebenden sowie als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachbereich Sozialpolitik und Soziale Sicherung an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und als Geschäftsführerin des Forums Sozialversicherungswissenschaft e.V. tätig.

Meine eigene Migrationsgeschichte, meine interkulturellen Erfahrungen und mein langjähriges Dasein als „Nicht-Bürgerin“ haben mich dazu bewegt, mich tiefgreifend und auf verschiedenen Ebenen mit folgenden Themen auseinanderzusetzen:

Demokratie, Demokratieschutz, wehrhafte bzw. streitbare Demokratie, Umgang mit gesellschaftlicher Pluralität, Umgang mit Rechtsextremismus und -populismus, soziale Teilhabe, Partizipation (aktive politische Beteiligung), Interkulturalität, Migrations- und Integrationspolitik, Globalisierung und Menschenrechte.

Zusätzliche Qualifikationen

Ausbildung zur zertifizierten Interkulturellen Trainerin, Deutsche Gesellschaft für Interkulturelle Trainingsqualität e.V. dgiktIKUD Seminare Göttingen

Weiterbildung zur Trainerin für Antidiskriminierungsarbeit Kommunales Integrationszentrum Rhein-Sieg-Kreis

Auszeichnungen

Promotionsstipendium: Begabtenförderung der Friedrich-Ebert-Stiftung

Publikationen

„Der Umgang mit rechtsextremistischen Parteien in Volksvertretungen. Eine vergleichende Analyse am Beispiel der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD) und der British National Party (BNP).“ Reihe: Politische Parteien in Europa. Band 8, LiT Verlag, Berlin 2017.
„Alte Stolpersteine bei der politischen Teilhabe der Neuankömmlinge.“ In: Bitzegeio, Ursula/Decker, Frank/Fischer, Sandra/Stolzenberg, Thorsten (Hg.): Flucht, Transit, Asyl. Interdisziplinäre Perspektiven auf ein europäisches Versprechen. Verlag J.H.W. Dietz, Bonn 2018.

Journalistische Artikel auf der Website der Deutschen Welle und in der argentinischen Zeitung „El Clarín“

Vorträge (Auswahl)

17.04.2021Integration im fachlichen Diskurs: Das Integrationsparadox! 
Im Rahmen des STUBE Nord Seminars für STUBE Multiplikator*innen und internationale Studierende, Diakonisches Werk Hamburg
27.06.2019„Die wehrhafte Demokratie. Der Umgang mit Verfassungsfeinden.“ 
Im Rahmen der Ringvorlesung: Gesellschaft im Wandel. Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
30.11.2018Podiumsdiskussionsgast bei der Diskussionsrunde: „Volkspartei vs. Spartenpartei“. Bonner Politik-Forum
05.05.2018„Wie geht man mit rechtsextremistischen Parteien um?“. Internationales Frauenzentrum (IFZ) Bonn
20.02.2018„Der Umgang mit rechtsextremistischen Parteien in Volksvertretungen“. Bonner Politik-Forum
07.09.2017„Migration und Flüchtlinge – Kann man Migration stoppen? Was kann heißen: Fluchthintergründe beseitigen?“
Akademie für Arbeitnehmer-Weiterbildung. Friedrich-Ebert-Stiftung Bonn
02.08.2017„Flucht und Migration in und aus Afrika“
Im Rahmen des Seminars: Afrika südlich der Sahara: Deutschlands Verantwortung angesichts von Staatsversagen und Demokratisierungsversuchen.“ Vollmar-Akademie in Kochel am See
15.05.2017Podiumsdiskussionsgast beim CARTA-SALON #2: „Europa ist tot, es lebe Europa?“. Theater im Bauturm in Köln
23.09.2016„Alte Stolpersteine bei der politischen Teilhabe der Neuankömmlinge. Fachtagung „Flucht, Transit und Asyl. Interdisziplinäre Perspektiven auf ein europäisches Versprechen.“
Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
21.02.2014„Integration und Interkultur. Wie gehen wir damit um?“. Internationales Frauenzentrum Bonn (IFZ)
08.02.2013„Wie gehen moderne liberale Demokratien mit rechtsextremen Parteien um?“
Institut für Deutsches und Internationales Parteienrecht und Parteienforschung. Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Lehrveranstaltungen / Hochschulseminare (Auswahl)

Der Umgang mit gesellschaftlicher Pluralität in einer liberalen Demokratie – Grundlagen und Handlungskompetenzen

Interkulturelle Handlungskompetenz in einer diversen Gesellschaft

Politische Theorie – Von der Antike bis zur Gegenwart

Weitere Seminare

2016 Einführungsseminare für Stipendiatinnen und Stipendiaten der Friedrich-Ebert-Stiftung

Gesellschaftspolitisches Engagement (Auswahl)

2017 ‒ 2021Stellvertretende Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt der SPD Bonn
2020Wahl als stellvertretendes Integrationsratsmitglied in Bonn (2021 Mandatsniederlegung wegen Hauptwohnsitzänderung)
2015 ‒ 2020Sachkundige Einwohnerin im Ausschuss für Beteiligung der Bürgerinnen und Bürgern und lokale Agenda im Stadtrat in Bonn
2017Mitinitiatorin und Mitorganisatorin der überparteilichen Bürgerbewegung „Pulse of Europe“ in Bonn
2016Mitinitiatorin der überparteilichen Initiative „Restart Europe Now!“
2013 ‒ 2016Mitglied des Bundesvorstands der Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt der SPD
2013 ‒ 2016Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt der SPD Bonn 
2013 ‒ 2016Unterbezirksvorstandsmitglied der SPD Bonn 
2015Delegierte des Bundesausschusses der Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt der SPD
2013 ‒ 2015Stellvertretende Vorsitzende der Landesarbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt der NRW-SPD
2013 Mitgründerin der Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt der SPD Bonn
2006 ‒ 2008Kulturmentorin des Studentenwohnheims des Bonner Studentenwerks Römerlager
Mit Leonard Novy (CARTA)
Copyright: Theater im Bauturm
Copyright: Pulse of Europe Bonn

Bundesvorstand Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt der SPD
Copyright: Pulse of Europe Bonn
Vorstand der AG Migration und Vielfalt der NRW-SPD
Podiumsdiskussion der AG Migration und Vielfalt in Bonn
Mit José ‟Pepe” Mujica / ADLAF Congreso „Violencia y Desigualdad“ 2016
Mit Andre Wilkens (Autor de Buches „Der diskrete Charme der Bürokratie. Gute Nachrichten aus Europa“) und Giorgos Chondros (Syriza). Moderiert von Leonard Novy (CARTA)
Copyright: Theater im Bauturm
Bundesvorstand der Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt der SPD

Jeder Mensch muss in der Lage sein, sich frei entfalten und ein würdevolles Leben in gegenseitiger Anerkennung führen zu können. Hierfür müssen noch viele Rahmenbedingungen geschaffen und gerechte Chancen gewährleistet werden. Dafür setze ich mich ein.“ Dr. Carolina Tobo Tobo

„The single story creates stereotypes, and the problem with stereotypes is not that they are untrue, but that they are incomplete. They make one story become the only story“ Chimamanda Ngozi Adichie, Schriftstellerin

Die EU ist ein einzigartiges Friedensprojekt, das sich auf Vielfalt und Pluralismus gründet. Gerade daraus muss sie Kraft und Stärke schöpfen. Denn nur ein offenes, tolerantes und demokratisches Europa wird nachhaltige und menschenwürdige Antworten auf die Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft in einer globalisierten Welt geben können“ Dr. Carolina Tobo Tobo